6P Designs

   
  Ganymed - Taschenuhren
  Spindeltaschenuhren
 
 

Englische Spindeltaschenuhr (ca. 1850)
mit schwerem Silber-Doppelgehäuse



Werkansicht

                                                                   

Werkansicht




 










 
Prinzip der Spindelhemmung, allerdings noch mit Waag anstelle der späteren Unruhe und Spirale sowie der übliche Aufzug über
Kette und Schnecke, wodurch eine etwa konstante Kraftentwicklung der Feder erreicht wurde.
Den Aufzug über Kette und Schnecke finden wir übrigens auch in den frühen englischen Taschenuhren mit Spitzzahnankerhemmung.




kunstvoll gearbeitete Unruhbrücke



Spindeltaschenuhr Breguet, Frankreich um 1800,
Silber





Staubdeckel


Werkansicht



 

Spindeltaschenuhr Mallet, Frankreich um 1780, Silber




Werkansicht

 

 


 

 Englische Spindeltaschenuhr,
Drumond, London, um 1820




Werkansicht






 

 Kleine Spindeluhr,
Guais a vitre,
Frankreich, um 1800


 


 Englische Spindeluhr mit Übergehäuse, Silber,
Werk feuervergoldet,
W.Bayley, London, Nr. 7303,
um 1828

 

 Werkansicht







Punzen






Kleine französische Spindeluhr,
Silber,
16 - linig, um 1850








Undatiertes Werk,
aufgearbeitet.


Vorher-Nachher

und komplett




Grosse Spindeluhr, Silbergehäuse,
wohl Frankreich, um 1780









Gehäusepunze,
nicht identifiziert




Einfache französische Spindel,
etwa 1850










Engl. Spindeluhr
James Peters,
Cambridge, um 1830









Französische Spindeluhr,
um 1840,
Silbergehäuse














Späte und seltene Schweizer Spindeltaschenuhr,
G.Chopard, Sonvilier,
um 1880













Französische Spindel,
um 1840








 


Spindel im Doppelgehäuse, Silber,
Neveren, London, um 1830











 

 
 
 

Englische Spindel,

Marckkam, London, vermutlich auch Fälschung,
um 1840



 




 

Englische Spindeluhr,
Richard Thorpe, Hull, um 1840















Silberne Spindeluhr im Doppelgehäuse,
B.Edmunds, Liverpool,
um 1820








Spindeluhr, Hersteller unbekannt,
wohl Frankreich, um 1830,
Silbergehäuse






Spindeltaschenuhr Thomas Gammon, Hereford,
vergoldetes Doppelgehäuse,
um 1795








 
  Heute waren schon 12 Besucher (28 Hits) hier!  
 
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden